Eltern von Tageskindern können

 

 
  • sich bei der Vermittlungsstelle informieren und beraten lassen
  • die Betreuungszeiten nach ihren Bedürfnissen mit der Tagesfamilie absprechen
  • sich auf vertraglich festgehaltene Vereinbarungen stützen
  • darauf zählen, dass die Vermittlungsstelle die Administration und Versicherungsfragen regelt
  • Weiterbildungsangebote nutzen
   

 

Eltern von Tageskindern erhalten

 

 
  • die Sicherheit, dass ihr Kind in einem familiären Rahmen betreut wird
  • Beratung und Begleitung bei Problemen
  • einen nach Einkommen abgestuften Tarif
  • die Möglichkeit, einer beruflichen Tätigkeit nachzugehen
   

 

Eltern von Tageskindern verpflichten sich

 

 
  • Vereinbarungen einzuhalten
  • die monatlichen Rechnungen pünktlich zu begleichen
  • die Schweigepflicht zu wahren
   

 

Finanzen

 

 
  • Die Elternbeiträge werden aufgrund des Einkommens festgelegt. (Mindestansatz Fr. 2.— / Maximalansatz Fr. 12.— pro Kind und Stunde). Bei Geschwistern besteht ein abgestufter Tarif.
  • Zusätzlich kommen noch Spesen für Essen gemäss Tarifliste hinzu.
  • Detaillierte Auskünfte erhalten Sie von unserer Leiterin der Geschäftsstelle (siehe Leitung).
  • Alle abgebenden Eltern entrichten einen jährlichen administrativen Unkostenbeitrag von derzeit Fr. 30.00.
  • Bevor die Vermittlerin tätig wird und eine geeignete Tagesfamilie sucht, wird von den Eltern eine Bearbeitungsgebühr in der Höhe von Fr. 150.-- fällig. Kommt ein Vertragsverhältnis zustande, wird dieser Betrag an die erste Rechnung angerechnet (Akonto-Zahlung). Kommt kein Vertragsverhältnis zustande, verbleibt dieser Betrag für die entstandenen Umtriebe beim Verein.
  • Zudem entrichten die Eltern eine Depotgebühr von Fr. 200.—, die bei Kündigung wieder ausbezahlt wird; abzüglich Fr. 50.— für die Vermittlung. – Das Depot wird nicht rückvergütet, wenn das Pflegeverhältnis weniger als 6 Monate dauerte.